Traditionell werden am Ende eines Schuljahres auch die Zertifikate der JUNGEN AKADEMIE verleihen, so auch in diesem Jahr.

Zur diesjährigen Zertifikatsverleihung der JUNGEN AKADEMIE

am Mittwoch, dem 26. Juni 2023 um 19:30 Uhr darf ich Sie daher

herzlich in die ABTEIKIRCHE der Abtei Königsmünster in Meschede einladen.

Als Gastrednerin habe wir die Juristen und Publizistin Dr. Liane Bednarz eingeladen.

Liane Bednarz ist eine liberal-konservative Publizistin und promovierte Juristin mit dem Schwerpunkt Neue Rechte, Populismus und religiöse Bewegungen. Ihr Studium absolvierte sie in Passau, Genf und Heidelberg.

 Sie hat zahlreiche Texte in diversen Medien (SPIEGEL, ZEIT, Tagesspiegel, NZZ, FAS, t-online, FAZ Einspruch, Freitag) publiziert; ist Kolumnistin der Heinrich-Böll-Stiftung („Heimat.Kolumne“) und betreibt gemeinsam mit dem Publizisten Alan Posener den Blog „Starke Meinungen“. Liane Bednarz lebt in Hamburg und ist eine gefragte Gesprächspartnerin der Medien und der Kirchen. Im Frühjahr 2018 erschien im Droemer-Verlag ihr neuestes Buch „Die Angstprediger – Wie rechte Christen Gesellschaft und Kirchen unterwandern“. Die FAZ befand in ihrer Rezension, dass es sich um ein „rationales, gut argumentierendes Buch“ handele und schrieb weiter: „Es trägt zu einer sachlichen Debatte bei, legt den Finger in die Wunde und lässt die Luft aus so manchem Popanz, den die religiöse und politische Rechte aufgebaut haben.“

Diese Veranstaltung ist eine FORUMS-Veranstaltung für alle Teilnehmenden der JUNGEN AKADEMIE!

Anmeldung: https://oase.koenigsmuenster.de/programm/kw/bereich/kursdetails/kurs/O17AKRA039/kursname/AK%20Forum%20Dr%20Liane%20Bednarz%20Zertifikatsverleihung%202024/

Die Gründungsidee der JUNGEN AKADEMIE lag in der einfachsten Erkenntnis: Schulnoten definieren nicht das Leben unserer Kinder und Jugendlichen. Wie bereitet man sie darauf vor, ihre Stärken in der Welt einzusetzen, ihren eigenen Weg zu finden und diesen entschlossen zu gehen? In der Jungen Akademie Königsmünster, einer zertifizierten Akademie zur persönlichen Weiterbildung, erhalten junge Menschen die Möglichkeit, sich individuell und frei weiterzubilden. In Zusammenarbeit mit verschiedensten Referent*innen aus den Bereichen Coaching, Schauspiel, Kultur, Kreativität, Gesellschaft und Wirtschaft bieten wir Wochenendseminare und Abendveranstaltungen an, die den eigenen Horizont erweitern und der erste Schritt in eine selbstbestimmte Zukunft sind. Oberstufenschüler*innen, Student*innen und jetzt neue Auszubildende (Wirtschaftsunternehmen, Hotelfach, Gastronomie, Einzelhandel, Bankwesen etc.) können in dieser Akademie ein Zertifikat erlangen, das ihnen ihr außerschulisches bzw außerbetriebliches Engagement in der eigenverantwortlichen Weiterbildung bescheinigt und die Möglichkeit schenkt, sich in ganz Deutschland zu vernetzen. Von „Respektvoller Umgang“ über „Rhetorik“ und „Krisenmanagement“ oder „Zeitmanagement“ sowie „Darstellendes Spiel“ bis hin zu „Stil und Etikette“ – das Kurprogramm der Akademie bietet jedem Menschen die Möglichkeit, sich selbst zu finden und zu entwickeln.

 

Liebe Akademiker,

auf eine besondere Veranstaltung, die wir auch als FORUM anerkennen, möchte ich Euch gerne heute hinweisen:

Seit einigen Jahren engagiert sich die WEPA Stiftung zusammen mit anderen Unternehmerinnen und Unternehmern sowie einem Netzwerk an starken Partnern bei Startup Teens (https://www.startupteens.de/), einer Non-Profit Organisation, die sich für mehr Chancengleichheit und Relevanz beim Thema unternehmerische Bildung für junge Menschen – den Innovatorinnen und Innovatoren der Zukunft – einsetzt.

Am 20.02. veranstaltet STARTUP Teens am Nachmittag am WEPA Standort in Müschede eine Veranstaltung für interessierte Schülerinnen und Schüler, die mehr über Entrepreneurship und Intrapreneurship erfahren möchten und im Rahmen der sogenannten Westfalen Challenge sogar eigene Ideen verproben können. Die STARTUP TEENS Westfalen-Tour mit der Westfalen Challenge ist ein mehrstufiges Projekt, das Jugendliche vor Ort befähigt, eigene Ideen zu entwickeln und in einen Ideenwettbewerb einzubringen. Die regionalen Challenges von STARTUP TEENS sind die Vorstufe zur bundesweiten STARTUP TEENS Challenge.

  • Gerne möchten wir Sie/Euch darauf hinweisen, dass die Non-Profit Initiative STARTUP TEENS gemeinsam mit WEPA am 20.02.2024 von 16:30 Uhr bis 19.00 Uhr ein Special-Event für Schülerinnen und Schüler in Arnsberg veranstaltet.
  • Ziel der so genannten „Westfalen-Tour“ in unterschiedlichen Städten ist es, jungen Menschen aller Schulformen/Euch Touchpoints zum Thema Unternehmertum zu bieten und sie/Euch aktiv bei ihrer/Eurer eigenen Ideenfindung zu unterstützen. Wir zeigen dabei tolle Beispiele junger Gründer:innen-Persönlichkeiten, machen Mut, etwas zu verändern, und smarte Lösungen für die Herausforderungen unserer Zeit zu entwickeln.
  • Vor Ort in Arnsberg mit dabei sind zum Beispiel Alex Giesecke & Nico Schork (simpleclub), Dr. Stephen Weich (Flaschenpost), Nour Idelbi (SafeSpace) oder Till Rösnick (WEPA Ventures).
  • Beim anschließenden Businessplan-Wettbewerb für westfälische Schüler:innen haben die Teens zw. 14 und 19 Jahren/habt ihr sogar die Möglichkeit bis zu 10.000 EUR für die Umsetzung ihres/Eures Projekts zu gewinnen.
  • Begleitende Lehrkräfte können ihrer Schule bei Mitwirkung am Projekt zusätzlich zu einer Sonderauszeichnung verhelfen (weitere Infos dazu erhalten Sie direkt über Startup Teens).

weiter Infos:

Einladung_Arnsberg

Info Schüler

 

 

 

 

JUNGE AKADEMIE – Aktuelle Infos zu den Seminaren

Vor Weihnachten finden noch drei Seminar statt, wo es freie Plätze gibt:

 27.10. – 29.10.: Gedankenstau und keine Ausfahrt in Sicht?

Stopp! Stress pur! Es ist an der Zeit eine Ausfahrt zu nehmen und den Gedankenstau hinter sich zu lassen. Mit „The Work“ eröffnest Du Dir die Möglichkeit, die stressigen Gedanken zu identifizieren, um Deinen eigenen Weg zu entdecken

Referentin: Conni Söntgerath

https://oase.koenigsmuenster.de/programm/kw/bereich/kursdetails/kurs/N17AKRA018/kursname/AK%20Gedankenstau%20keine%20Ausfahrt%20in%20Sicht/

 

24.11. bis 26.11. Zeitmanagement – Jede Zeit ist meine Zeit

Fragst Du Dich auch oft, warum Du am Ende des Tages völlig erschöpft vor lauter unerledigten Aufgaben stehst? In diesem Seminar lernst Du, Zeitmanagement neu zu definieren und mehr  Zeit für das wirklich Wesentliche zu finden.

Referent: Br. Benedikt Müller OSB

https://oase.koenigsmuenster.de/programm/kw/bereich/kursdetails/kurs/N17AKRA017/kursname/AK%20Jede%20Zeit%20ist%20meine%20Zeit%20-%20Zeitmanagement/

 

8.12. – 10.12..: Reden kann doch jeder …! (Rhetorikseminar)

Vor anderen zu sprechen bedeutet für viele große Überwindung, egal ob im privaten oder öffentlichen Bereich. Unter dem Motto „Mein persönlicher Auftritt“ arbeitest Du in diesem Seminar an der Wirkung Deiner Stimme und Körpersprache.

Referentin: Beate Ritter

https://oase.koenigsmuenster.de/programm/kw/bereich/kursdetails/kurs/N17AKRA019/kursname/AK%20Reden%20kann%20doch%20jeder%20Rhetorik/

Die Anmeldung ist über die Homepage möglich (einfach den Link anklicken) , dort werden auch in den nächsten Tagen nach und nach die Seminare für das Jahr 2024 eingestellt. Wir werden bedingt auf die Situation an den Schulen im Hinblick auf die Wiedereinführung von G9 – an vielen Schulen gibt es keine EF – im Jahr 2024 weniger Kurs, mit nur 12 statt 16 Plätzen, anbieten. Von daher lohnt sich eine rechtzeitige Anmeldung.

Am Donnerstag, 30.11.2023 gibt es  von 20 – 21.3 0 Uhr  ein ONLINE-Forum zum Thema „Hotzenplotz & Co – 100 Jahre Otfried Preußler“. Kosten: 15 €!

https://oase.koenigsmuenster.de/programm/kw/bereich/kursdetails/kurs/N17AKNA015/kursname/ONLINE%20-%20Forum%20Junge%20Akademie%20Hotzenplotz%20Co%20100%20Jahre%20Otfried%20Preussler/

Das Seminarprogramm 2024 ist hier auch als PDF hinterlegt:

Junge Akademie Seminare 2024

 

 

 

 

Oberstufe – Ausbildung – Studium… bewegende Jahre, wo Du die Weichen für Deine Zukunft stellst. In welche Richtung soll es gehen? Manchmal ist es gar nicht so einfach eine Antwort auf diese Frage zu finden. Denn es ist gar nicht so einfach heute zu wissen, was man morgen können muss. Es gibt aber bestimmte Fähigkeiten, bei denen wir sicher sein können, dass sie wichtig sind – schon heute und erst recht in der Zukunft. Dazu gehören z.B.: Teamfähigkeit, Kooperationsbereitschaft, die Fähigkeit, vor einer Gruppe zu sprechen, zu wissen, wer ich bin und was ich will.

Statt fachspezifischem Wissen, werden in der Jungen Akademie vor allem persönliche, soziale und methodische Kompetenzen vermittelt… ob nun für Zeit in der Oberstufe, der beruflichen Ausbildung oder des Studiums. Diese Kenntnisse und Fähigkeiten, so genannte Soft Skills, sind heutzutage – vor allem nach der Zeit der Pandemie – sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld von enormer Wichtigkeit und werden Dir darum in den drei Bereichen „Forum“, „Atelier“ und „Diskurs“ vor den Inhaltshintergründen der verschiedenen Seminare und Forumsveranstaltungen nähergebracht. Kompetente Referenten werden Dir hier helfen Deine Potentiale zu erkennen, Deine Talente zu fördern und Deine Persönlichkeit weiter ausbilden und ausleben zu können, damit du letztendlich Deine Chancen nutzt.

Wochenend-Seminare: Die Seminar „Verhandeln im Alltag“ und „Schreibtisch“ im August fallen aus. Wie sieht es nun mit den anderen Kursen aus? Vom 8.9. – 10.9.2023 findet das Seminar „Ausstrahlung & Image“ statt, dieser Kurs ist sehr zu empfehlen und bietet kre-aktive Möglichkeiten sich Gedanken übers eine Zukunftsziele zu machen. Vom 22.9. – 24.9.2023 steht „Individueller & effektiver lernen“ auf dem Programm. Dieses Seminar hat noch keine Anmeldungen, dabei ist es für den Lernalltag im Hinblick auf Klausuren und Prüfungen sehr hilfreich. Sehr empfehlen kann ich den Kurs „Gedankenstau“ vom 27.10. bis 29.10.2023 mit der wirklich sehr sympathisch-kompetenten Referentin Conni Söntgerath. Das „Zeitmanagement“ vom 24.11. – 26.11.2023 hat schon ein paar Anmeldungen und dieser kre-aktiv Kurs kurz vor Beginn der Adventszeit ist für ein entspannendes Lernen genau das richtige Seminar! Der Rhetorikkurs mit Frau Ritter wird vom 8.1.2 – 10.12.203 stattfinden. Im nächsten Jahr werden wir nur 12 Seminar über das ganze Jahr anbieten, darum lohnt es sich sicherlich die Kurse in diesem Herbst zu nutzen, da alle im Jahr 2024 nur einmal statt zweimal angeboten werden.

Forum: Vom 11.08. bis 26.10.2023 ist in der OASE der Abtei Königsmünster in Meschede eine Ausstellung zum „Projekt Weltethos“ zu sehen. Unter dem Motto: „Hand in Hand für Toleranz“ werden acht unterschiedliche Weltreligionen vorgestellt. Im Rahmen dieser Ausstellung bietet die OASE Informationsabende zu den verschiedenen Religionen an., die auch FORUM JUNGE AKADEMIE sind. Mit der buddhistischen Nonne Doko Waskönig findet am 5.9.2023 der nächste Informationsabend statt. Frau Waskönig hat zuerst als Kunsthistorikerin gearbeitet und sich dann dem Buddhismus zugewandt. Eine weitere Referentin, Frau Tahireh Setz, wird am 26.9.2023 über die Bahá’í-Religion sprechen. Sie bringt neben inhaltlichen Themen auch eine Musikgruppe mit, die ihren Vortrag mit Musik begleitet.  Schließlich findet am 17.10.2023 ein Abend zum Christentum statt, an dem Br. Benjamin Altemeier OSB von der Abtei Königsmünster spricht. Die Abende beginnen jeweils um 19.00 Uhr. Ein weiterer Abend zum Thema „Judentum“ mit Sabine Kamp ist noch in d er Planung. Im Anschluss folgt eine offene Fragerunde zu diesen Glaubensinhalten.

 

Anmeldung zu allen Kursen und Veranstaltungen bitte über unser Jugendportal: https://oase.koenigsmuenster.de/oberstufenakademie/ oder per Email:

 

Für Rückfragen stehen Frau Heppelmann  (02912995212) aus dem Gastbüro oder Br. Benedikt (02912995175) gerne zur Verfügungen.

 

 

Die Oberstufenakademie und das Studium Generale wurden zur JUNGE AKADEMIE der Abtei Königsmünster! Nach über 20 Jahren war die Zeit gekommen, das Konzept der Oberstufenakademie nachhaltig zu weiten und weiterzuentwickeln. Die Gründungsidee der Oberstufenakademie lag in der einfachsten Erkenntnis: Schulnoten definieren nicht das Leben unserer Kinder und Jugendlichen. Wie bereitet man sie darauf vor, ihre Stärken in der Welt einzusetzen, ihren eigenen Weg zu finden und diesen entschlossen zu gehen? In der Jungen Akademie Königsmünster, einer zertifizierten Akademie zur persönlichen Weiterbildung, erhalten junge Menschen die Möglichkeit, sich individuell und frei weiterzubilden. In Zusammenarbeit mit verschiedensten Referent*innen aus den Bereichen Coaching, Schauspiel, Kultur, Kreativität, Gesellschaft und Wirtschaft bieten wir Wochenendseminare und Abendveranstaltungen an, die den eigenen Horizont erweitern und der erste Schritt in eine selbstbestimmte Zukunft sind. Oberstufenschüler*innen, Student*innen und jetzt neue Auszubildende (Wirtschaftsunternehmen, Hotelfach, Gastronomie, Einzelhandel, Bankwesen etc.) können in dieser Akademie ein Zertifikat erlangen, das ihnen ihr außerschulisches bzw außerbetriebliches Engagement in der eigenverantwortlichen Weiterbildung bescheinigt und die Möglichkeit schenkt, sich in ganz Deutschland zu vernetzen.

Von „Respektvoller Umgang“ über „Krisenmanagement“ und „Rhetorik“ oder „Zeitmanagement“ sowie „Darstellendes Spiel“ bis hin zu „Stil und Etikette“ – das Kurprogramm der Akademie bietet jedem Menschen die Möglichkeit, sich selbst zu finden und zu entwickeln.

Zur diesjährigen Zertifikatsverleihung der JUNGEN AKADEMIE

am Montag, dem 5. Juni 2023 um 19:30 Uhr darf ich Sie daher

herzlich in die ABTEIKIRCHE der Abtei Königsmünster in Meschede einladen.

Gastrednerin: Kathrin Heinrichs, Schriftstellerin – Autorin – Kabarettistin

Kathrin Heinrichs wurde 1970 als siebtes und jüngstes Kind in einem Dörfchen bei Balve geboren, was möglicherweise den Grundstein für ihre Tätigkeit als Autorin und Kabarettistin legte – Stoff bekam sie dort genug. Nach dem Studium der Germanistik und Anglistik in Köln begann sie zu schreiben und machte dies schon nach kurzer Zeit zu ihrem Beruf. Bekannt wurde sie als Autorin der Sauerlandkrimis um den Protagonisten Vincent Jakobs, einen eingefleischter Rheinländer, den es als Lehrer an eine katholische Privatschule im Sauerland verschlägt. Eine zweite Krimireihe dreht sich um den alten Sauerländer Anton und seine junge polnische Pflegerin Zofia. Darüber hinaus verfasste Kathrin Heinrichs zahlreiche Kurzkrimis, Alltagssatiren, Theaterstücke und Kabarettprogramme. Im Jahr 2022 erhielt sie den renommierten Glauser-Preis für den besten deutschsprachigen Kurzkrimi. Die ausgezeichnete Geschichte „Freier Fall“ zeigt eine andere Facette der Autorin: Neben der humorvollen Seite, mit der sie auf der Bühne bei vielen Auftritten begeistert, schreibt sie auch ernste, berührende Texte.

Bei der Zertifikationsverleihung im Juni wird Kathrin Heinrichs Einblicke in ihr Leben und Schreiben vermitteln.

Foto: A. Prünte

 

Lugano.Liverpool…

…am Dienstag, 16.Mai 2023 findet wieder eine FORUM ONLINE statt. Thema: „Ein Lied kann eine Brücke sein – Europa und der Eurovision Song Contest.“ Br. Benedikt und der ESC-Kenner Thorsten Norgall gestalten den Abend.

Seit 1956 sammeln sich jährlich mehr als 180 Millionen Zuschauer weltweit vor den Bildschirmen, um den Eurovision Song Contest mitzuerleben. Mehr als 25 Länder schicken einen Song ins Rennen mit dem Ziel, den Grand Prix zu gewinnen. Mit den spannungsgeladenen Vorentscheiden und kunstvollen Bühnenshows wird der ESC zum Megaevent. In diesem Forum geht es nicht nur um die Bühnenauftritte einzelner Künstler, sondern auch um die historische Entwicklung des ESC´s und seine Bedeutung für Europas Einheit und Frieden.

Dieses Seminar gehört zum Fachbereich Forum; JUNGE AKADEMIE

In Kooperation mit der Kath. Erwachsenen- und Familienbildung (KEFB) im Erzbistum Paderborn als anerkanntem Träger der Weiterbildung

Kosten: 10€ – Anmeldung über die Homepage! Den Link zur ONLINE-Teilnahme bekommt am 15. Mai per E-Mail!

 

Im Frühjahr 2023 war es wieder soweit, und der Vorhang in der Mensa des Anne-Frank-Gymnasiums Werne hat sich für zwei lateinische Theaterabende gehoben. Es ist eine Tradition, dass diese außergewöhnliche Theaterveranstaltung ein Forum der JUNGEN AKADEMIE ist. Die sogenannten Spectacula Latina finden seit 15 Jahren regelmäßig am AFG statt und wurden nur einmal durch die Corona Pandemie im Jahre 2021 ausgesetzt. Diesmal beteiligten sich fünf verschiedene Lerngruppen von der Klasse 7 bis hin zu Schülern und Schülerinnen aus der Q1 an der Gestaltung des Abends. Sie alle bewiesen, dass Latein am AFG keine tote Sprache, sondern im Gegenteil sehr lebendig ist. So führten die Siebtklässler, die erst seit einem halben Jahr Lateinunterricht haben, unter der Leitung ihrer Lehrerin Gabriele Sonntag eine Straßenszene aus dem alten Rom auf. Es folgten Schüler der Stufe 8 mit dem Mythos von Pluto und Proserpina, in dem neben der Liebe zwischen dem Gott der Unterwelt Pluto und der von ihm entführten Proserpina auch die Entstehung der Jahreszeiten erklärt wird. Das dritte Stück des Abends liefert die 9c, die im Deutschunterricht das deutschsprachige Stückchen „Auf dem Sklavenmarkt“ einstudiert hatte. Der junge Decimus soll eigentlich einen Sänftenträger für seinen Vater kaufen, verliebt sich aber auf dem Sklavenmarkt auf den ersten Blick in eine junge Germanin, die er viel lieber erwerben möchte. Wie dieses und andere Probleme beim Sklavenkauf gelöst wurden, zeigten die Neuntklässler mit viel Humor.

In der sich anschließenden Pause konnte sich das Publikum mit römischen Leckerbissen stärken. Nach der Pause wurden die Zuschauerinnen und Zuschauer erst durch die Geschichte des verstorbenen Aloysius in den Himmel mitgenommen, wo selbstverständlich auch Latein gesprochen wird. Allerdings gefiel es Aloysius im Himmel so gar nicht, das ständige Halleluja und Hosianna Singen unterscheidet sich so sehr von dem, was er sich unter himmlischen Freuden vorgestellt hatte. Schließlich fand Gottvater auch eine Aufgabe für den unmusikalischen Aloysius, die auch diesen zufrieden stellte.

Das letzte Stück des Abends, welches von den Mitgliedern der Latein Theater AG unter Leitung von Birgit Berendes einstudiert wurde, führt dann in den Tartarus. Hier hat sich im Laufe der Jahrtausende einiges getan. Die Modernisierung ist auch an der griechischen Unterwelt nämlich nicht spurlos vorbeigegangen. So muss Sisyphus beispielsweise keinen Stein mehr den Berg hinaufrollen, sondern einen lateinischen Text abtippen, was für mindestens ebenso viel Schweiß sorgt.

Insgesamt standen an beiden Abenden knapp 100 verschiedene Schüler und Schülerinnen auf der Bühne, die seit den Herbstferien mit ihren Latein- und Deutschlehrerinnen Birgit Berendes und Gabriele Sonntag für diese Auftritte geprobt hatten.

ONLINE FORUM: Es war einmal die Brüder Grimm Story

„In einer Zeit, wo das Wünschen noch geholfen hat. Streck dich, Knüppel aus dem Sack. Buttje, buttje in der See. Übermorgen hol ich der Königin ihr Kind. Das himmlische Kind. Kikeriki. Mach mir auf. Wie sollt ich satt sein. Wer hat von meinem Tellerchen gegessen. Es soll aber kein Tod sein, sondern ein hundertjähriger tiefer Schlaf.“

Alles nur Märchen – Grimm sei Dank!

Märchen und Brüder Grimm, da gehört zusammen, was einfach zusammengehört. Ihre Leidenschaft die Märchen machte die Brüder Jakob und Wilhelm Grimm in der ganzen Welt berühmt. Die beiden Brüder aus dem schönen Hessenland gehören zu den größten Geistespersönlichkeiten der europäischen Geschichte und hatten eine Leidenschaft für fast vergessene Geschichten des Volkes: Die Märchen.

In diesem ONLINE Forum wollen wir uns gemeinsam auf die Spurensuche zum Ursprung der Märchen.Welten der Brüder Grimm machen.

Datum: 30. März 2023

Zeit: 20 – 21.30 Uhr

Kosten: 10 €

Referent: Br. Benedikt Müller OSB

Der Link zur Veranstaltung wird kurz vor dem Forum den Teilnehmenden zu gemailt.

Anmeldeschulss: 28. März 2023

Zum Kurs / Zur Anmeldung: