Nach. Gefragt: Eine Party für die Engel?

Engel

Was? Es gibt ein Schutzengelfest? Wusstest Du gar nicht oder? Und doch: Immer am 2. Oktober feiert die katholische Kirche das Schutzengelfest. Bei diesem Fest geht es natürlich um die Engel. Wir denken in besonderer Weise: Wir feiern das die Engel Gottes Boten sind und uns behüten. Der Ursprung der Engelverehrung ist schon mega alt! Weit über tausend Jahre, denn bereits im Judentum ist die Engelverehrung zu suchen. Einen Hinweis findest Du im Buch der Psalmen. So heißt es dort beispielsweise im Psalm 91 des Alten Testaments:

„Gott befiehlt seinen Engeln, dich zu behüten auf all deinen Wegen. Sie tragen dich auf ihren Händen, damit dein Fuß nicht an einen Stein stößt.“

Im Buch Tobit übernimmt der Erzengel Raphael eine ganz besondere Rolle! Lohnt sich zu lesen!

Engel sind also keine Fantasiewesen, sondern sie sind wundersame Geschöpfe Gottes und werden in der Bibel benannt. Tja, liebe Freunde, die an Engel aber nicht an Gott glauben: Schade, schade für Euch! Auch bei den Engeln mischt der allmächtige, wunderbare Eine mit!

Das Christentum hat den Engelglauben übernommen. Schließlich brachte der Erzengel Gabriel nicht nur Maria eine frohe Botschaft, sondern er besuchte auch Zacharias, den Papa von Johannes dem Täufer! Ein Engel sprach voll krass zu Joseph im Traum. Und mit Pauken und Trompeten verkündeten die Engel mitten in der Weihnachstnacht den Hirten die Geburt des HERRN: Und schließlich in der Ostergeschichte tauchen die himmlischen Freunde auch auf! Also: Bühne frei für die Engel und nachträglich: Happy Schutzengelfest!

Unser Wunsch für Euch:

Wenn die Engel

still und unbemerkt

Schritt für Schritt vom Himmel

zur Erde heruntersteigen

dann wünsche ich dir,

dass sie deine Seele streifen

im Vorübergehen

und dich spüren lassen,

dass du ihnen

in deinen segensreichen Seiten

gleichst.

(nach Christa Spilling-Nöker)

 

Christlicher Ursprung des Festes:

Der Gedenktag entstand dann aber erst im 15. Jahrhundert in Spanien und Frankreich durch die Verehrung des Erzengels Michael, welcher im Judentum mit dem Erzengel Gabriel als Fürbitter sowie Schutzengel des Volkes Israels gilt. Ab dem 17. Jahrhundert wurde das Schutzengelfest schließlich in der gesamten katholischen Kirche gefeiert, nachdem es Papst Clemens X. im Jahr 1670 verbindlich auf den 2. Oktober gelegt hat.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.