Schlagwortarchiv für: Forum

Traditionell werden am Ende eines Schuljahres auch die Zertifikate der JUNGEN AKADEMIE verleihen, so auch in diesem Jahr.

Zur diesjährigen Zertifikatsverleihung der JUNGEN AKADEMIE

am Mittwoch, dem 26. Juni 2023 um 19:30 Uhr darf ich Sie daher

herzlich in die ABTEIKIRCHE der Abtei Königsmünster in Meschede einladen.

Als Gastrednerin habe wir die Juristen und Publizistin Dr. Liane Bednarz eingeladen.

Liane Bednarz ist eine liberal-konservative Publizistin und promovierte Juristin mit dem Schwerpunkt Neue Rechte, Populismus und religiöse Bewegungen. Ihr Studium absolvierte sie in Passau, Genf und Heidelberg.

 Sie hat zahlreiche Texte in diversen Medien (SPIEGEL, ZEIT, Tagesspiegel, NZZ, FAS, t-online, FAZ Einspruch, Freitag) publiziert; ist Kolumnistin der Heinrich-Böll-Stiftung („Heimat.Kolumne“) und betreibt gemeinsam mit dem Publizisten Alan Posener den Blog „Starke Meinungen“. Liane Bednarz lebt in Hamburg und ist eine gefragte Gesprächspartnerin der Medien und der Kirchen. Im Frühjahr 2018 erschien im Droemer-Verlag ihr neuestes Buch „Die Angstprediger – Wie rechte Christen Gesellschaft und Kirchen unterwandern“. Die FAZ befand in ihrer Rezension, dass es sich um ein „rationales, gut argumentierendes Buch“ handele und schrieb weiter: „Es trägt zu einer sachlichen Debatte bei, legt den Finger in die Wunde und lässt die Luft aus so manchem Popanz, den die religiöse und politische Rechte aufgebaut haben.“

Diese Veranstaltung ist eine FORUMS-Veranstaltung für alle Teilnehmenden der JUNGEN AKADEMIE!

Anmeldung: https://oase.koenigsmuenster.de/programm/kw/bereich/kursdetails/kurs/O17AKRA039/kursname/AK%20Forum%20Dr%20Liane%20Bednarz%20Zertifikatsverleihung%202024/

Die Gründungsidee der JUNGEN AKADEMIE lag in der einfachsten Erkenntnis: Schulnoten definieren nicht das Leben unserer Kinder und Jugendlichen. Wie bereitet man sie darauf vor, ihre Stärken in der Welt einzusetzen, ihren eigenen Weg zu finden und diesen entschlossen zu gehen? In der Jungen Akademie Königsmünster, einer zertifizierten Akademie zur persönlichen Weiterbildung, erhalten junge Menschen die Möglichkeit, sich individuell und frei weiterzubilden. In Zusammenarbeit mit verschiedensten Referent*innen aus den Bereichen Coaching, Schauspiel, Kultur, Kreativität, Gesellschaft und Wirtschaft bieten wir Wochenendseminare und Abendveranstaltungen an, die den eigenen Horizont erweitern und der erste Schritt in eine selbstbestimmte Zukunft sind. Oberstufenschüler*innen, Student*innen und jetzt neue Auszubildende (Wirtschaftsunternehmen, Hotelfach, Gastronomie, Einzelhandel, Bankwesen etc.) können in dieser Akademie ein Zertifikat erlangen, das ihnen ihr außerschulisches bzw außerbetriebliches Engagement in der eigenverantwortlichen Weiterbildung bescheinigt und die Möglichkeit schenkt, sich in ganz Deutschland zu vernetzen. Von „Respektvoller Umgang“ über „Rhetorik“ und „Krisenmanagement“ oder „Zeitmanagement“ sowie „Darstellendes Spiel“ bis hin zu „Stil und Etikette“ – das Kurprogramm der Akademie bietet jedem Menschen die Möglichkeit, sich selbst zu finden und zu entwickeln.

 

Liebe Akademiker,

auf eine besondere Veranstaltung, die wir auch als FORUM anerkennen, möchte ich Euch gerne heute hinweisen:

Seit einigen Jahren engagiert sich die WEPA Stiftung zusammen mit anderen Unternehmerinnen und Unternehmern sowie einem Netzwerk an starken Partnern bei Startup Teens (https://www.startupteens.de/), einer Non-Profit Organisation, die sich für mehr Chancengleichheit und Relevanz beim Thema unternehmerische Bildung für junge Menschen – den Innovatorinnen und Innovatoren der Zukunft – einsetzt.

Am 20.02. veranstaltet STARTUP Teens am Nachmittag am WEPA Standort in Müschede eine Veranstaltung für interessierte Schülerinnen und Schüler, die mehr über Entrepreneurship und Intrapreneurship erfahren möchten und im Rahmen der sogenannten Westfalen Challenge sogar eigene Ideen verproben können. Die STARTUP TEENS Westfalen-Tour mit der Westfalen Challenge ist ein mehrstufiges Projekt, das Jugendliche vor Ort befähigt, eigene Ideen zu entwickeln und in einen Ideenwettbewerb einzubringen. Die regionalen Challenges von STARTUP TEENS sind die Vorstufe zur bundesweiten STARTUP TEENS Challenge.

  • Gerne möchten wir Sie/Euch darauf hinweisen, dass die Non-Profit Initiative STARTUP TEENS gemeinsam mit WEPA am 20.02.2024 von 16:30 Uhr bis 19.00 Uhr ein Special-Event für Schülerinnen und Schüler in Arnsberg veranstaltet.
  • Ziel der so genannten „Westfalen-Tour“ in unterschiedlichen Städten ist es, jungen Menschen aller Schulformen/Euch Touchpoints zum Thema Unternehmertum zu bieten und sie/Euch aktiv bei ihrer/Eurer eigenen Ideenfindung zu unterstützen. Wir zeigen dabei tolle Beispiele junger Gründer:innen-Persönlichkeiten, machen Mut, etwas zu verändern, und smarte Lösungen für die Herausforderungen unserer Zeit zu entwickeln.
  • Vor Ort in Arnsberg mit dabei sind zum Beispiel Alex Giesecke & Nico Schork (simpleclub), Dr. Stephen Weich (Flaschenpost), Nour Idelbi (SafeSpace) oder Till Rösnick (WEPA Ventures).
  • Beim anschließenden Businessplan-Wettbewerb für westfälische Schüler:innen haben die Teens zw. 14 und 19 Jahren/habt ihr sogar die Möglichkeit bis zu 10.000 EUR für die Umsetzung ihres/Eures Projekts zu gewinnen.
  • Begleitende Lehrkräfte können ihrer Schule bei Mitwirkung am Projekt zusätzlich zu einer Sonderauszeichnung verhelfen (weitere Infos dazu erhalten Sie direkt über Startup Teens).

weiter Infos:

Einladung_Arnsberg

Info Schüler

 

 

 

 

Lugano.Liverpool…

…am Dienstag, 16.Mai 2023 findet wieder eine FORUM ONLINE statt. Thema: „Ein Lied kann eine Brücke sein – Europa und der Eurovision Song Contest.“ Br. Benedikt und der ESC-Kenner Thorsten Norgall gestalten den Abend.

Seit 1956 sammeln sich jährlich mehr als 180 Millionen Zuschauer weltweit vor den Bildschirmen, um den Eurovision Song Contest mitzuerleben. Mehr als 25 Länder schicken einen Song ins Rennen mit dem Ziel, den Grand Prix zu gewinnen. Mit den spannungsgeladenen Vorentscheiden und kunstvollen Bühnenshows wird der ESC zum Megaevent. In diesem Forum geht es nicht nur um die Bühnenauftritte einzelner Künstler, sondern auch um die historische Entwicklung des ESC´s und seine Bedeutung für Europas Einheit und Frieden.

Dieses Seminar gehört zum Fachbereich Forum; JUNGE AKADEMIE

In Kooperation mit der Kath. Erwachsenen- und Familienbildung (KEFB) im Erzbistum Paderborn als anerkanntem Träger der Weiterbildung

Kosten: 10€ – Anmeldung über die Homepage! Den Link zur ONLINE-Teilnahme bekommt am 15. Mai per E-Mail!

 

Im Frühjahr 2023 war es wieder soweit, und der Vorhang in der Mensa des Anne-Frank-Gymnasiums Werne hat sich für zwei lateinische Theaterabende gehoben. Es ist eine Tradition, dass diese außergewöhnliche Theaterveranstaltung ein Forum der JUNGEN AKADEMIE ist. Die sogenannten Spectacula Latina finden seit 15 Jahren regelmäßig am AFG statt und wurden nur einmal durch die Corona Pandemie im Jahre 2021 ausgesetzt. Diesmal beteiligten sich fünf verschiedene Lerngruppen von der Klasse 7 bis hin zu Schülern und Schülerinnen aus der Q1 an der Gestaltung des Abends. Sie alle bewiesen, dass Latein am AFG keine tote Sprache, sondern im Gegenteil sehr lebendig ist. So führten die Siebtklässler, die erst seit einem halben Jahr Lateinunterricht haben, unter der Leitung ihrer Lehrerin Gabriele Sonntag eine Straßenszene aus dem alten Rom auf. Es folgten Schüler der Stufe 8 mit dem Mythos von Pluto und Proserpina, in dem neben der Liebe zwischen dem Gott der Unterwelt Pluto und der von ihm entführten Proserpina auch die Entstehung der Jahreszeiten erklärt wird. Das dritte Stück des Abends liefert die 9c, die im Deutschunterricht das deutschsprachige Stückchen „Auf dem Sklavenmarkt“ einstudiert hatte. Der junge Decimus soll eigentlich einen Sänftenträger für seinen Vater kaufen, verliebt sich aber auf dem Sklavenmarkt auf den ersten Blick in eine junge Germanin, die er viel lieber erwerben möchte. Wie dieses und andere Probleme beim Sklavenkauf gelöst wurden, zeigten die Neuntklässler mit viel Humor.

In der sich anschließenden Pause konnte sich das Publikum mit römischen Leckerbissen stärken. Nach der Pause wurden die Zuschauerinnen und Zuschauer erst durch die Geschichte des verstorbenen Aloysius in den Himmel mitgenommen, wo selbstverständlich auch Latein gesprochen wird. Allerdings gefiel es Aloysius im Himmel so gar nicht, das ständige Halleluja und Hosianna Singen unterscheidet sich so sehr von dem, was er sich unter himmlischen Freuden vorgestellt hatte. Schließlich fand Gottvater auch eine Aufgabe für den unmusikalischen Aloysius, die auch diesen zufrieden stellte.

Das letzte Stück des Abends, welches von den Mitgliedern der Latein Theater AG unter Leitung von Birgit Berendes einstudiert wurde, führt dann in den Tartarus. Hier hat sich im Laufe der Jahrtausende einiges getan. Die Modernisierung ist auch an der griechischen Unterwelt nämlich nicht spurlos vorbeigegangen. So muss Sisyphus beispielsweise keinen Stein mehr den Berg hinaufrollen, sondern einen lateinischen Text abtippen, was für mindestens ebenso viel Schweiß sorgt.

Insgesamt standen an beiden Abenden knapp 100 verschiedene Schüler und Schülerinnen auf der Bühne, die seit den Herbstferien mit ihren Latein- und Deutschlehrerinnen Birgit Berendes und Gabriele Sonntag für diese Auftritte geprobt hatten.

ONLINE FORUM: Es war einmal die Brüder Grimm Story

„In einer Zeit, wo das Wünschen noch geholfen hat. Streck dich, Knüppel aus dem Sack. Buttje, buttje in der See. Übermorgen hol ich der Königin ihr Kind. Das himmlische Kind. Kikeriki. Mach mir auf. Wie sollt ich satt sein. Wer hat von meinem Tellerchen gegessen. Es soll aber kein Tod sein, sondern ein hundertjähriger tiefer Schlaf.“

Alles nur Märchen – Grimm sei Dank!

Märchen und Brüder Grimm, da gehört zusammen, was einfach zusammengehört. Ihre Leidenschaft die Märchen machte die Brüder Jakob und Wilhelm Grimm in der ganzen Welt berühmt. Die beiden Brüder aus dem schönen Hessenland gehören zu den größten Geistespersönlichkeiten der europäischen Geschichte und hatten eine Leidenschaft für fast vergessene Geschichten des Volkes: Die Märchen.

In diesem ONLINE Forum wollen wir uns gemeinsam auf die Spurensuche zum Ursprung der Märchen.Welten der Brüder Grimm machen.

Datum: 30. März 2023

Zeit: 20 – 21.30 Uhr

Kosten: 10 €

Referent: Br. Benedikt Müller OSB

Der Link zur Veranstaltung wird kurz vor dem Forum den Teilnehmenden zu gemailt.

Anmeldeschulss: 28. März 2023

Zum Kurs / Zur Anmeldung:

 

 

Auf diesem Online Forum schien ein Fluch zu liegen… Bereits zweimal musste es schon verschoben werden, ein Nachholtermin schien lange nicht in Sicht. Doch das soll sich ändern. Mit großer Freude dürfen wir euch, allen Interessierten, Literatur- und Klosterkrimi Fanatikern mitteilen, dass unser Online Forum zu Umberto Eco´s „Der Name der Rose“ nun am 30. Mai von 20.15 Uhr bis 22.45 Uhr, zur besten Sendezeit, stattfinden wir. Also schaltet ein und lasst euch inspirieren.

Was erwartet euch?

Der Literaturwissenschaflter Umberto Eco hat 1980 einen Roman geschrieben, der innerhalb kürzester Zeit zum Weltbestseller wurde. „Der Name der Rose“, eine Klostergeschichte, die viel mehr ist als Krimi- oder Schauergeschichte, philosophischer Essay oder historische Darstellung.

Am 30. Mai wird sich Helena mit Pater Johannes Sauerwald OSB, dem Bibliothekar der Abtei Königsmünster über das Stück, seine Figuren und Schauplätze unterhalten, sowie einen Überblick über den Bestseller und seinen geheimnisvollen Autor geben. In diesem Zusammenhang wird das Leben im Kloster ganz genau unter die Lupe genommen und in den Vergleich gestellt. Natürlich dürfen auch Referenzen zur bekannten Verfilmung mit Sean Connery nicht fehlen.

Euch erwartet also ein Abend voller anregender Gedanken, Literatur, Film, Kultur und Klosterleben vom Mittelalter bis in die heutige Zeit.

Eine Anmeldung ist wie immer per Mail oder direkt über unser Jugendportal (oase.koenigsmuenster.de) möglich.

Kosten: 10 € p. Pers.

Software: Zoom

Hildegard von Bingen und die Macht der Frauen im Mittelalter

Die heilige Hildegard von Bingen ist eine der populärsten deutschen Frauen des Mittelalters. Sie war Äbtissin, Dichterin, Komponistin und Gründerin von zwei Klöstern. Zudem ist sie als bedeutende Universalgelehrte bekannt. Ihre Werke über Religion, Medizin, Ethik und Kosmologie haben kaum an Relevanz und Aktualität eingebüßt. In diesem Forum, einem Tag nach ihrem Todestag, wollen wir ihr Leben, ihre Werke und ihr Vermächtnis, das uns bis heute viel lehren kann, konkret betrachten.

Datum: 18.09.2021
Ort: Online
Fachbereich: Forum
Referent: Br. Benedikt Müller OSB Team
Kosten: 10 € pro TN
Beginn: 10 Uhr
Ende:  11.30 Uhr
Anmeldung & Infos: https://oase.koenigsmuenster.de/oberstufenakademie/